*
Slogan
Menu
Willkommen Willkommen
Über uns Über uns
Vorstandschaft Vorstandschaft
Chronik Chronik
Satzung Satzung
Zum Gedenken Zum Gedenken
Termine Termine
Bildergalerie Bildergalerie
Gästebuch Gästebuch
Kontakt Kontakt
Sponsoren Sponsoren
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

     Chronik

28.05.1838 Gründung des "Liederkranz Munderkingen". Mitbegründer Schullehrer Ledergerber
1839 erster Auftritt beim schwäbischen Liederfest in Biberach

1-jähriges Stiftungsfest mit Weihe der 1. Vereinsfahne. Gestiftet durch Kommerzienrat Eduard   Schuster aus Emerkingen

10.12.1845

1. Satzung des wohllöblichen Gesangvereins der unverheirateten Männer durch Handweber Karl Zimmermann (Dirigent und Kassier). Vorstand wurde Hermann Wocher, Sohn des Stadtschultheißen.

25.4.1847

Das 1. Vereinslokal ist der „Adler“, wo an diesem Tag das „Schildstecken“ bei Sang und Musik mit     den Bürgern gefeiert wurde.

22.6.1854 Aus den 8 übrig gebliebenen Gründungsmitgliedern und 9 neuen Mitgliedern formierte sich der neue Gesangverein für Bürger, welche an diesem Tag solide Bürger einluden, sich ihnen anzuschließen. Auch verheiratete Männer wurden zugelassen.
1855 Beitritt zum Schwäbischen Sängerbund
1858 Zweite Fahnenweihe
1860 Der Liederkranz wuchs auf 30 aktive Sänger und 50 Ehrenmitglieder (passive) an.
Seit 1837 ist das Brunnenspringen für unverheiratete junge Männer verboten
11./12.2.1866 Aufführung des Liederkranzes „ Die Trommgesellen und das Brunnenspringen“
In den Brunnen sprangen die verheirateten Balthas Mohn und Josef Wiedmann
In den anschließenden Jahren gab es immer Aufführungen des Liederkranzes zur Fasnet.
Auch die anderen Auftritte waren nur Familienmitgliedern und den Ehrenmitgliedern des    Liederkranzes vorbehalten.
24.9.1869 Mitwirkung an der 50-Jahr Feier der Württembergischen Verfassung
1873 Aufhebung der Polizeistunde wegen der Nachsingstunde
29.4.1886 Neuanfang mit Stadtschultheiß Rapp aus Ehingen als 1. Vorsitzender und Lehrer Schurr als Dirigent.
1.1.1888 50. Jubeljahr des Liederkranzes Munderkingen. Aufführung der Papsthymne zu Ehren des goldenen Priesterjubiläums von Papst Leo XIII.
1.7.1888 Empfang des früheren Stadtschultheißen und jetzigen Ministers des Inneren, Carl Josef Schmid, am Bahnhof durch die Munderkinger Vereine. Am Abend dann Ständchen für Ehrenmitglied Schmid.
16.7.1888 Zu seiner 50-Jahrfeier luden die Sänger keine auswärtigen Vereine ein. Es wurde ein reines   Heimatfest.
23.4.1892 Gründung des Konkurrenzchors "Frohsinn".
23.4.1893 Nach 1-jährigem Bestehen hatte der Gesangverein "Frohsinn" unter dem Vorsitz von Wilhelm Zimmermann, Sohn des Liederkranz-Dirigenten Karl Zimmermann, bereits 70 Mitglieder. In den   Jahren 1892 und  1893 gab es nur Auftritte des Gesangvereins "Frohsinn".
16.11.1893 Gemeinsamer Auftritt bei der Einweihung der Donaubrücke; die erste Stampfbetonbrücke der Welt in dieser Größe zu jener Zeit.
11.6.1894 Zusammenschluss der beiden Vereine.
1898 Der frühere Munderkinger Dirigent und Komponist Karl Wicker wurde in der Nordbayerische Zeitung aus Nürnberg als hervorragender Musiker lobend erwähnt.
15.1.1898 60-Jähriges Bestehen des Liederkranzes mit dem Motto: Rein im Sang- treu im Wort- fest in Eintracht- immerfort. Die Feier wurde im neuen Saal der Wirtschaft „Zum Hecht“ durchgeführt.
1906 Das Vereinlokal wird wegen der ständigen Theaterbühne in den „Ochsen“ verlegt. Anschaffung einer neuen Vereinsfahne, die auch durch eine Sammlung in der Bürgerschaft mit finanziert wurde. Zu   dieser Zeit waren 70 Sänger aktiv.
1908 Der Liederkranz bekam mit Lehrer Selzle einen neuen Dirigenten. Dieser spielte erfolgreich mit dem Liederkranz Theateraufführungen. Insgesamt 9 Aufführungen vor vollbesetztem Ochsensaal wurden gezeigt. Volksschauspiel war „Unsere lieben Frau von Lourdes“. Der Erlös dieser Aufführungen     wurde als Grundlage für eine Reise in die Schweiz, an der 15 Sänger teilnahmen, verwendet.
1909 Wechsel des Vereinslokals vom „Ochsen“ in den „Schwanen“
8.6.1913 75-jähriges Jubiläum 34 Chöre mit 800 Sängern nahmen an dem Jubeltag teil
1.8.1914

Kriegsausbruch des I. Weltkriegs. Viele Sänger wurden in den Heeresdienst berufen. So gab es   vorerst keine Auftritte mehr.

Febr. 1919 Gedenkfeier für die gefallenen Krieger
5.7.1919 Neuformation des Liederkranzes. Ab sofort wurden die Aufführungen nicht nur für die Ehrenmitglieder und Familienangehörigen gezeigt, sondern für die ganze Bürgerschaft.
1920 Beitritt in den neu formierten Donau-Bussen-Sängergau im Schwäbischen Chorverband.
17.2.1924 Vorstand Ludwig Erhart wird Gauvorsitzender
1926 mit 7 Aufführungen der Operette „Winzerliesel“ und dem Wertungssingen mit dem „Mailied“, das mit Erfolg abgeschlossen wird, war dieses Jahr ein sehr erfolgreiches Jahr.
18.11.1928 90-jähriges Vereinsjübiläum mit Gestaltung des Gottesdienstes und am Abend ein Konzert.
5.6.1929 Rücktritt der gesamten Vorstandschaft. Da viele Sänger dem Fußballclub FC Munderkingen angehörten, wurde Fußballobmann Alfons Falch nach einiger Bedenkzeit 1. Vorsitzender des Liederkranz Munderkingen. Als Konkurrenz wird der Sängerbund Munderkingen gegründet.
1930 Ausflug an den Arlberg bis nach Innsbruck Zum Jahreswechsel 46 Aktive und 71 Passive Mitglieder
Frühjahr 1931 Aufführung der Operette „Das Mädel vom Neckarstrand“ Die Operette kam so gut an, daß sie 7mal    vor vollem Adlersaal aufgeführt werden musste.
6.5.1933 Zusammenschluss des Sängerbundes und des Liederkranz zum Liederkranz Munderkingen mit nun 100 aktiven Sängern.
11.6.1933 Gausängertag in Munderkingen. Bei strömendem Regen kamen 2000 Besucher ins Zelt. Aus              16 Vereinen kamen 673 Sänger
27.-30.7.1934 33. Allg. Liederfest des Schwäbischen Sängerbundes in Heilbronn. 75 Sänger aus Munderkingen nahmen daran teil. Die Attraktion des Umzuges war die Gruppe der „Sieben Schwaben“ aus Munderkingen.
1936 und 1937 Singen von Munderkinger Fasnetsliedern im Stuttgarter Reichsfunk
1938 Schwäbisches Liederfest mit Wertungssingen in Stuttgart. Mit dem Preischor „Im Abendrot“ von Schubert bekam man die Note „sehr gut“
15.-16.7.1939 Nachträgliche 100-Jahr Feier mit einem Kreisliederfest.
25.8.1939 Mobilmachung! Einzug von 29 Sängern. 7 Tage später brach der II. Weltkrieg aus.
22.4.1945 Sprengung der Munderkinger Donaubrücke
22.9.1945 Einweihung der Holzbrücke am Angerweg unter Mitwirkung des Liederkranzes
23.3.1946 Ender (Andreas Locher) setzt den Grundstein für den neu formierten Liederkranz und dem Zulassungsantrag bei der Militärregierung.
15.12.1946 Gründungsversammlung des Liederkranzes Munderkingen. Annahme der neuen Satzung.
Sept. 1947 Beachtliche Erweiterung des Chors durch den Frauenchor. Am 50-er Fest zählte man 64 Sänger und 52 Sängerinnen.
29.6.1948 Einweihung der neuen Brücke mit Fest unter Mitwirkung des Liederkranzes
14.1.1950 Aufführung der Operette “Die Winzerprinzessin Rosemarie“ im Adlersaal. Nach hervorragendem Echo musste die Operette noch 10mal vor vollem Saal wiederholt werden. Durch den Erfolg angespornt kam es am
28.10.1950 zur Aufführung einer weiteren Operette: „Waldvögelein“. Diese Operette besuchten 2500 Besucher in 8 Aufführungen.
17.12.1950 Einweihung der Kirchenglocken. Kirchenchor und Liederkranz gestalten Festgottesdienst.
Juni 1952 Mitwirkung bei der Fahnenweihe mit Gausängertreffen in Emerkingen
25.-27.7.1952 Teilnahme am Bundesliederfest in Aalen. Hervorragende Leistung des Frauen- und Männerchors
Juni 1953 Ständchen für den neu gewählten Bürgermeister Albert Rist
11.11.1953 Teilnahme am 125-Jahr Jubiläum in Biberach
13.6.1954 Die Liedertafel Zürich stattet dem Liederkranz einen Besuch ab.
17.-18.7.1954 Durchführung des 9. Gauliederfestes des Donau-Bussen-Sängergaues. Bei diesem Anlaß weihte der Liederkranz seine neue Vereinsfahne ein.
18.6.1955 Teilnahme am Internationalen Sängertreffen in Lindau
3.7.1955 Teilnahme als Patenverein bei der Fahnenweihe des Liederkranzes Kirchen
1.8.1956 35 Sänger aus Milwaukee holen bei der Fa. Burger ihre Vereinsfahne ab. Am Abend ein gemütliches Beisammensein mit dem Liederkranz. Den Sängern aus Milwaukee muß es so gut gefallen haben, dass sie versprachen wieder zu kommen.
Jan. 1957 Erwin Hahl wird zum Gauvorsitzenden des Donau-Bussen-Gaus gewählt. Herr Hahl war der 3. Vorsitzende aus dem Munderkinger Liederkranz.
27.3.1958 Gründung des Kinderchors
12.-13.7.1958 Mitwirkung als Patenverein bei der Fahnenweihe des Gesangvereins Uttenweiler.
Juli 1958 10 Sänger besuchten das österreichische Bundessängerfest in Wien.
29.5.1960 Veranstaltung eines Silcher-Konzerts
17.7.1960 Teilnahme als Patenverein bei der Fahnenweihe und damit verbundenen Gausängertreffen beim Liederkranz Untermarchtal
30.-31.7.1960 Besuch der Schwarzwaldgemeinde Kalmbach zu deren 100. Geburtstag
9.7.1961 Kritiksingen in Zwiefalten. Bewertung des „Ave Maria“ von Bruckner. Note: Sehr Gut
30.12.1961 kirchenmusikalische Feierstunde zu Gunsten der Kirchenrenovierung.
19.-23.7.1962 16 Mitglieder reisen mit Fahne zum Bundesliederfest nach Essen.
28.-29.7.1962 Besuch am Sommerfest durch den Männerchor Milwaukee
7.-8.12.1963 125-jähriges Bestehen des Liederkranzes. Festkonzert im Neuweg-Saal.
1965 Zusammenschluss bei größeren Auftritten des Liederkranzes Munderkingen mit Rottenacker.
17.1.1965 neue Satzung durch 1. Vorsitzenden Ekkehard Röttgers
3.-4.7.1965 Teilnahme mit Rottenacker am Gauliederfest in Obermarchtal
11.9.1965 Teilnahme an der Einweihungsfeier der Schillerschule und der Donauhalle
1966 1. Teilnahme am Munderkinger Fasnetsumzug
12.3.1967 Gauversammlung in der Donauhalle in Munderkingen. Ausrichter: Liederkranz
3.3.1968 Wahl des Sängers Max Aßfalg vom Liederkranz Munderkingen zum Vorsitzenden des Donau-Bussen-Sängergaus.
28.6.1968 Teilnahme am Bundessängerfest in Stuttgart
8.11.1968 Ständchen für den neu eingesetzten Stadtpfarrer Alfons Häring
6.12.1969 Gemeinsames Konzert von Liederkranz und Stadtkapelle
3.3.1970 Erste Singstunde unter Dirigent MD Wolfgang Oberndorfer, der bis Ende 2013 noch im Amt ist.
5.6.1970 Teilnahme am Gausängertreffen in Berg
Februar 1971

Erste Fasnetsbälle in der Donauhalle unter Mitwirkung des Liederkranzes im Programm. Viele Auftritte in den darauffolgenden Jahren.

Auch in der Strassenfasnet ist der Liederkranz vertreten. Wie bei der Hallenfasnet beginnt auch hier eine langjährige Teilnahme mit Wagen.

27.3.1971 Gründung eines Jugendchores unter der Leitung von MD Wolfgang Oberndorfer
19.12.1971 Erster öffentlicher Auftritt des Jugendchors im Städtischen Krankenhaus
7.-9.7.1972 Gauliederfest in Munderkingen. Zu Gast Liederkranz Burladingen mit 5 Chören. Kritiksingen mit 30 Vereinen des Donau-Bussen-Sängergaus Der Platz auf dem Schulhof reichte kaum aus, um den Massenchor aufzunehmen. Danach Festzug zum Festzelt im Ried.
23.-24.6.1973 Teilnahme als Patenverein am Gausängertreffen in Emerkingen
Juni 1974 Teilnahme am Chorfest in Göppingen
28.11.1974 Ausrichtung des Kathreinentanzes.
5.7.1975 Teilnahme als Patenverein am Gausängertreffen in Uttenweiler
8.6.1976 Rettich-Essen in der „Rose“. Dieses findet nun alljährlich statt
20.6.1976 Teilnahme am Kritiksingen beim Gauliederfest in Schelklingen
24.4.1977 1. Gau-Jugendchor-Tag in der Donauhalle in Munderkingen mit ca. 700 jungen Sängern
25.11.1978 140-jährige Jubiläum des Liederkranzes; unter anderen mit dem Liederkranz Ehingen als Patenverein.
17.12.1978 Mitwirkung des Liederkranzes am Altennachmittag. Dieses wird bis heute noch durchgeführt.
1980 Übernahme der Bewirtung am Ringtreffen in der Donauhalle und am Kathreinentanz.
1980 Aufführung des Kreutzer-Silcher-Konzerts mit Solisten und dem Kammerorchester Laupheim.
1980 Beim Adventskonzert tritt der Jugendchor auf.
30.5.1981 125-jähriges Bestehen des Liederkranzes Rottenacker. Natürlich wurde hier gemeinsam gesungen.
Feb. 1982 Bewirtung bei der Hallenfasnet
Juli 1982 Teilnahme am 1. Brunnenfest.
27.6.1982 Gauliederfest in Ehingen. Teilnahme am Kritiksingen mit großem Erfolg
Okt. 1982 Das 1. Kirchenkonzert wird gesungen. 100 Sänger und 20 Musiker unterstreichen die Qualität des Liederkranzes.
Nov. 1982 Aufnahme des Rundfunks beim Liederkranz für die Sendung "Klang und Sang aus Stadt und Land"
5.6.1983 Erstmals singt der Liederkranz in der evangelischen Christuskirche in Munderkingen
Juni 1983 Kreismusikfest in Munderkingen. Auftritt im Zelt und Mithilfe bei der Bewirtung.
Sept. 1983 Teilnahme am Freundschaftssingen in Kirchen.
März 1984 Frühlingskonzert mit Solisten und dem Kinderchor. Motto: Mendelson-Bartholdi und Operettenmelodien
Juni 1984 Teilnahme am Gauliederfest in Ertingen.
1985 Anschaffung eines Flügels
Freundschaftssingen in Munderkingen
Gausängertreffen in Zwiefalten
Freundschaftssingen in Emerkingen
Mitgestaltung der 900-Jahr Feier von Rottenacker und 500-jähriges Kirchenjubiläum Rottenacker
Auftritt beim 120-jährigem Jubiläum des BdS
Bau des Kinderkarussells, das bis heute noch läuft.
1.10.1985 Aufführung des Dettinger Te Deum von Händel in der Wengenkirche in Ulm.
9.11.1985 gleiche Aufführung in der Stadtpfarrkirche Munderkingen
1.12.1985 Nochmalige Aufführung in der Rottenacker Kirche
7.12.1985 Kritiksingen beim Gausängerfest in Riedlingen.
1.3.1986 1. Vorsitzender wird Franz Vogelsang. Als erste Frau im Vorstand wird Claudia Oesterle als 2. Vorsitzende gewählt.
Juni 1986 Das Festzelt für das Brunnenfest wird gekauft.
6.7.1986 1. Aufführung der Deutschen Bläsermesse in der Elisabethenkirche in Ulm
30.11.1986 Aufführung der Deutschen Bläsermesse in der Stadtpfarrkirche Munderkingen im Beisein des Komponisten Paul Kühmstedt.
7.12.1986 Nachfolger des Gauvorsitzenden Max Aßfalg wird MD Wolfgang Oberndorfer. Er ist bereits der 5. Vorsitzende des Gaus, der aus den Reihen des Liederkranzes Munderkingen stammt.
1987 Übernahme der Bewirtung bei der Partnerschaftsfeier mit Riedisheim in der Donauhalle.
1988 Jubiläumsjahr des Liederkranzes. Sie feiern ihr 150-jähriges Bestehen.
Juni 1988 Mitwirkung als Patenverein zum 110-jährigem Jubiläum des Liederkranzes Emerkingen.
22.10.1988 Festkonzert in der Donauhalle. Motto: Ein Streifzug aus der 150-jährigen Geschichte des Liederkranzes.
23.10.1988 Ökumenischer Festgottesdienst. Danach Freundschaftssingen mit 7 befeundeten Vereinen in der Donauhalle.
Ende 1988 Die "Schranne" wird neuer Raum des Liederkranzes.
1989 Beim Festakt des Chorfestes in Ulm singt der Liederkranz.
Das Silcherkonzert wird unterstützt von Solisten, dem Kammermusikkreis Munderkingen und dem Schülerchor der Realschule.
Jan. 1990 Ringtreffen in Munderkingen. Der Liederkranz bewirtet in der Floriansstube.
Mai 1990 Kritiksingen in Offingen. Für den "Abendsegen" von Dvorak gab es sehr Gute Kritiken.
Okt. 1990 Goldene Gauehrennadel für Wolfgang Oberndorfer für 25 Jahre Dirigententtigkeit und besondere Verdienste.
Feb. 1991 Wegen des Golfkrieges fällt die Fasnet heuer aus.
5.7.1991 Mitwirkung als Patenverein beim 40-jährigem Jubiläum des Liederkranzes Lauterach.
20.7.1991 Mitwirkung beim 60-jährigem Jubiläum des Liederkranzes Untermarchtal
25.8.1991 Teilnahme am Gausängertreffen in Burladingen.
19.10.1991 Chorwettbewerb in Esslingen. Mit den Liedern "Abendsegen", "Vetter Michel" und "Der Lärchenbaum" erhlt der Liederkranz die hohe Auszeichnung "Konzertchor"
Feb. 1992 vorerst letzter Auftritt des Liederkranzes bei der Hallenfasnet.
1992 Mit 3 Auftritten ist der Liederkranz in Rottenacker vertreten. Der erste Auftritt ist beim Jübiläum des Albvereins; kurz danach wurde im Festzelt der TSG Rottenacker gesungen. Der nächste Auftritt war dann beim Rottenacker Weinfest
21.3.1992 "Thamos" und "An der schönen blauen Donau" werden beim Konzert mit dem Orchesterverein Ulm - Neu-Ulmdargeboten.
16.5.1992 Singen und Übernahme der Bewirtung beim Festbankett anlässlichder 1200-Jahr Feier Munderkingens.
17.5.1992 Teilnahme am Festumzug in Munderkingen. Der Liederkranz stellt die Gruppe der Muntarichs Huntare dar, die Munderkingen erstmals urkundlich erwähnte. Die Urkunde wurde vergrößert dargestellt.
Feb. 1993 2. Vorsitzende Claudia Oesterle moderiert beim Bürgerball
23.5.1993 Teilnahme an der "Singenden Barockstrasse" in Obermarchtal. Mit Schelklingen zusammen wurde das "Deutsche Magnifikat" von Schütz im Gottesdienst gesungen.
Juni 1993 50-iger Fest. Unter den Jubilaren ist Dirigent Wolfgang Oberndorfer. Beim Singen in der Kirche dirigiert der Jubilar selbst. Abends zum Ständchen dirigiert dann Margot Dalheimer.
27.6.1993 Freundschaftssingen beim Gausängertreffen in Oberstadion.
12.7.1993 50-iger Geburtstag des Dirigenten Wolfgang Oberndorfer. Ein Sonderzug mit Sonderhaltestelle Am Frauenberg wird eingesetzt.
12.9.1993 Konzert mit verschiedenen Chören anlässlich der "Singenden Barockstrasse" in der Pfarrkirche Munderkingen mit anschließendem Singen im Pfarrhof. Die freiwilligen Spenden von fase 800DM erhielt die Schwerhörigenschule in Altshausen
Sept. 1993 Singen in Baindt. Der SWR nahm 4 Lieder auf CD auf.
7.11.1993 Eugen Fleischle wird für 60 Jahre Singen geehrt.
März 1994 Wolfgang Oberndorfer wird 1. Vorsitzender des Liederkranzes
29.5.1994 Verabschiedung von Herrn Pfarrer Zeeb. Singen in der ev. Christuskirche in Munderkingen und anschließend wurde noch vor der Kirche gesungen.
Aug. 1994 Konzert des Liederkranzes. Motto: Was wir gerne singen; was wir gerne hören. Geschichten aus dem Wienerwald und Melodien aus "Phantom der Oper". Ein sehr gelungenes Konzert, das vor Allem die Zuhörer in Rottenacker begeisterte.
27.9.1994 Singen beim 100-jährigem Jubiläum des Albvereins
26.12.1994 Kirchenkonzert in Rottenacker zu Gunsten des Kindergartens.
9.4.1995 Mitwirkung beim 75-jährigen Jubiläums des Gaus in der Klosterkirche  Untermarchtal.
7.9.1995 Teilnahme am Sängerfest in Berg.
1.10.1995 Abschlussveranstaltung des Donau-Bussen-Sängergaus im Rathaussaal in Munderkingen. Liedvorträge und die Bewirtung wurden vom Liederkranz übernommen. Danach Jubiläumsabschluß auf dem Bussen.
21.10.1995 Mitwirkung als Patenverein beim Konzert in Untermarchtal.
Anfang 1996 Stimmbildungskurs im ev. Gemeindehaus durch Alfons Scheirle.
16.3.1996 Frühjahrskonzertmit Alten und Neuen Liebeslieder; ein Querschnitt aus Andrew Lloyd Webber in Concert.
2.6.1996 Teilnahme am Freundschaftssingenin Hausen ob Urspring.
5.6.1996 Ständchen für Bürgermeister Bruno Schmid zum 50igsten Geburtstag.
26.10.1996 140-Jahr Feier des Liederkranzes Rottenacker.
9.11.1996 Teilnahme am Konzert in Oberstadion
1.12.1996 Abschlußkonzert der "Singenden Barockstrasse" in der Pfarrkirche in Munderkingen. Danach übernahm der Liederkranz die Bewirtung der Ehrengäste im Rathaussaal in Munderkingen.
20.7.1997 Kritiksingen beim 20. Gauliederfest in Zwiefalten. Der Liederkranz bekam mit dem "Mailied" von Moritz Hauptmann gute Kritiken.
1997 Feier zur 10-jährigen Partnerschaft der Stadt Munderkingen mit Riedisheim. Der Liederkranz übernahm die Dekoration und die Bewirtung der Gäste
Dez. 1997 Auftritt bei der Eröffnung des Ehinger Weihnachtsmarktes
26.12.1997 Weihnachtliches Konzert in Rottenacker. Die Spendeneinnahmen gingen an den kath. Kindergarten.
20.1.1998 Der Fasnetswagen des Liederkranzes Munderkingen übernahm mit allen Rechten und Pflichten die MKK Munderkingen. Damit war die Fortführung einer Fasnetsgruppe zu aktuellen Themen gesichert.
Feb. 1998 Die Organisation der Bewirtung des Bürgerballs durch die 2. Vorsitzende Claudia Oesterle wurde zum letzten Mal übernommen.
10.5.1998 Teilnahme am Historischen Markt in Munderkingen.
26.6.1998 Ständchen beim 50-iger Fest für Claudia Oesterle und Ute Hager
28.6.1998 160 Jahre Liederkranz Munderkingen !  Ein Kirchenkonzert mit Werken aus dem "Messias" von Händel und aus der "Schöpfung" von Haydn wurde zum Besten gegeben. Neben einigen Solisten war auch das Kammerorchester Laupheim dabei. Zuhörer und die Presse waren über die Darbietungen voll des Lobes.
Ständchen zum 70. Geburtstag und Ehrung für 50 Jahre Singen für Berta Schneider. Mit dabei war der "Sarotti-Mohr".
Okt. 1998 Mitwirkung beim Gottesdienst am "Tag der Lieder" auf dem Bussen.
3.11.1998 Ständchen zum 50-iger für die 2. Vorsitzende Claudia Oesterle.
Dez. 1998 1. Weihnachtsmarkt des Lions-Clubs in Munderkingen. Der Liederkranz singt auf dem Markt weihnachtliche Weisen. Dieser Auftritt wird nun jedes Jahr Bestandteil des Terminkalenders des Liederkranzes.
20.6.1999 Im Rahmen der Reihe "Straße der Chormusik" beteiligt sich der Liederkranz beim Kirchenkonzert in St. Blasius in Ehingen.
3.7.1999 39. Chorfest zum 150-jährigem Jubiläum des "Schwäbischen Sängerbundes (SSB) in Ulm. Mit den Werken "Salve Regina" von Weihrauch und dem "Magnifikat" von Rosengart zeigte der Liederkranz sein Können in der St. Georgskirche in Ulm.
18.7.1999 6 Chöre, darunter der Liederkranz, sangen vor allem Volkslieder im Schloßhof von Mochental.
6.12.1999 Ständchen zum 70. Geburtstag des Ehrenvorsitzenden Max Grab.
22.12.1999 Ständchen zum 70. Geburtstag des Ehrenvorsitzenden Franz Vogelsang.
März 2000 Der Liederkranz kauft aus dem Nachlass von Wolfgang Assfalg einen Flügel
1.4.2000 Konzert in Rottenacker
8.4.2000 Konzert in Munderkingen. An beiden Konzerten wurden die Werke "Lachende Weisheiten, vergnügliche Possen", "Wenn die Liebe nicht wär" und die musikalische Satire "Wen die Götter lieben" von Prof. Walther Schneider geboten. Bei der Uraufführung schlüpfte Ex-Bürgermeister Bruno Schmid in die Rolle des Homer. Passend zu den Texten zeichnete Wolfgang Ertle die Karikaturen. Der Komponist war gekommen, um die Uraufführung seiner Werke mitzuerleben. Mit großer Freude und sehr angetan von der Umsetzung der Kompositionen zeigte er sich sichtlich zufrieden.
11.9.2000 Mitten aus dem Leben wurde unser Ausschußmitglied Anna Stöhr-Packheiser gerissen. Der Liederkranz sang beim Gottesdienst und geleitete sie auf ihrem letzten Weg.
1.11.2000 Auf die Bitte von Pfarrer Steck singt der Liederkranz zu Allerheiligen auf dem Friedhof. Seit diesem Jahr singt somit der Liederkranz jedes Jahr an Allerheiligen und am Volkstrauertag auf dem Friedhof.
17.12.2000 Weihnachtssingen im Altenheim St. Anna. Auch dieser Auftritt wird jedes Jahr Bestandteil des Terminkalenders des Liederkranzes.
20.3.2001 Dirigent Wolfgang Oberndorfer wird für 30 Jahre Dirigent beim Liederkranz mit einer "Ordenskette" geehrt.
2001 Mitwirkung als Patenverein beim 125-jährigem Jubiläum des Liederkranzes Emerkingen
Mitwirkung als Patenverein beim 50-jährigem Jubiläum der Eintracht Lauterach
Ständchen für das 111-jährige Jubiläum der "Rose"
Musikalische Umrahmung beim "Tag des Ehrenamtes" in Rottenacker
16.11.2002 Nach intensiven Proben wurde das Konzert gegeben. Motto: geistliche und weltliche Chormusik aus Russland.
24.11.2002 Das Konzert wird in Rottenacker gesungen. Beide Konzerte waren gut besucht und fanden Anklang bei den Zuhörern.
2002 Der Liederkranz sponsert den Liedkalender für die 3. Klassen der Grundschule.
11.3.2003 In der Mitgliederversammlung wurde  die neue Vereinssatzung beschlossen.
19.-22.6.2003 20. Chorfest des Deutschen Sängerbundes in Berlin. Auftritt im Foyer des Berliner Landgerichts als Beitrag zum Chorfest mit rund 500 teilnehmenden Chören aus 5 Erdteilen. Im Rahmenprogramm eine Stadtführung, der Besuch der Württemb. Landesregierung, die Chormeile "Unter den Linden" und das Konzert in der Waldbühne sorgten für ein unvergeßliches Erlebnis.
5.7.2003 Sängerfest in Ingstetten. Es wird das Bortnjanskij-Konzert gesungen.
12.7.2003 60. Geburtstag von Dirigent und Vorstand Wolfgang Oberndorfer. Ein Ständchen und eine "Standuhr" waren vom Liederkranz als Überraschung zum Geburtstag.
2003 Musikalische Umrahmung bei der Einweihung des neuen Ortszentrums in Rottenacker.
2.3.2004 Neu erarbeitete Satzung des Vereins wird einstimmig angenommen. Darunter die Verkleinerung des Ausschusses und die Verlängerung der Wahlperiode von 2 auf 3 Jahre.
2004 Im Rahmen des Jubiläums der Stadtkapelle unter dem Motto "200 Jahre Stadt und Musik" sang der Liederkranz unter Begleitung der Stadtkapelle den "Gefangenenchor aus Nabucco". Anschließend Mithilfe bei der Bewirtung.
CD-Aufnahme des Donau-Bussen-Sängergaus mit verschiedenen Chören,  unter Anderen der Liederkranz.
Sept.2004 Chorwochenende in Eberhardzell. Ein toller Erfolg nicht nur für die Stimmbildung, sondern auch für die Kameradschaft!
2.7.2005 Konzert in Rottenacker
9.7.2005 Konzert in Munderkingen. An beiden Konzerten wurde die kreolische Messe "Misa Criolla" von Ariel Ramirez aufgeführt. Mit dabei sind Solisten, das Percussionsensemble Müllerschön, die "Rangers" und am Flügel Fr. Ursula Fleischle. Der Grundschulchor unter Leitung von Frau Fathi Reinhardt schaffte mit seinen südamerikanischen Weisen einen hervorragenden Übergang zum zweiten Teil, die "Fiesta Brasiliana" des Konzerts.
Sept. 2005 Serenadenkonzert mit dem Musikverein Edelweiß in Rottenacker
2.10.2005 In der Klosterkirche Untermarchtal wird nochmal die "Misa Criolla" gesungen
Okt. 2005 Mitwirkung beim 75-jährigem Jubiläum des Liederkranzes Untermarchtal als Patenverein. Die "Fiesta Brasiliana" wird gesungen.
März 2006 Einige Sängerinnen nehmen am "Tag der Frauenstimme" in Maulbronn teil
21.5.2006 Teilnahme am Freundschaftssingen in Zwiefalten
Okt.2006 Beitrag beim Konzert des Männergesangverein Ummendorf.
27.2.2007 Nach 27 Jahren legt Schriftführerin Hannelore Schulze ihr Amt nieder. Nachfolgerin Beate Schartmann.
23.9.2007 Mitwirkung bei der Einweihung der Halle (nach dem Umbau) in Rottenacker.
13.10.2007 Festkonzert zum 150-jährigem Jubiläum des Liederkranzes Rottenacker, mit dem man nun schon seit über 40 Jahre zusammen singt. Den ersten Teil widmete man den Komponisten W. A. Mozart; der zweite Teil dann ein Medley durch das "Sonnige Spanien". Gastchor war der Männergesangverein Ummendorf.
Dez. 2007 Ständchen zum 60. Geburtstag des 1. Vorsitzenden des Liederkranzes Rottenacker Karl Traub.
2008 Das Jahr 2008 stand ganz im Zeichen des 170-jährigem Jubiläums des Liederkranzes. Nachdem das Konzert in Rottenacker ein Erfolg war, übernahm man die Teile aus den Kompositionen von W. A. Mozart und das "Sonnige Spanien". Zwischen den beiden Teilen sang der Grundschulchor. Der letzte Teil animierte die Zuhöhrer zum Mitsingen. Es wurden Lieder von Udo Jürgens vorgetragen.
März 2009 Wolfgang Oberndorfer tritt als 1.Vorsitzender ab. Nachfolgerin wird Beate Schartmann. Wolfgang Oberndorfer wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Elisabeth Daratha wurde als Ersatz von Beate Schartmann zur Schriftführerin gewählt.
Okt. 2009 Claudia Oesterle und Margot Dalheimer besuchen ab diesen Monat wöchentlich den kath. Kindergarten in der Schillerstraße. Mit Begeisterung sind die Kinder beim Singen dabei und freuen sich jedesmal auf die "Singstunde".
29.11.2009 Adventskonzert in der Stadtpfarrkirch in Munderkingen. Mit einigen Bläsern und dem Kammermusikkreis Laupheim wurde das Konzert ein toller Erfolg. Durch das Programm führte Josef Ott.
Dez.2009 Für die Ehrenvorsitzenden Max Grab und Franz Vogelsang wurde jeweils ein Ständchen zum 80. Geburtstag gesungen.
2010 Das von Max Grab und einigen Chormitgliedern gebaute Karussell, das auch jedes Jahr am Brunnenfest beim Liederkranz aufgestellt ist, geht in die Obhut der Stadt über.
Die generalsanierte Aula der Schillerschule kann wieder als Probenraum genutzt werden. Die zahlreichen Notensätze (insgesamt ca. 1000 St.) wurden durch Claudia Oesterle neu eingeräumt.
23.2.2010 Regina Hudjera wurde als Ersatz für Trudl Furmaniak zur Kassiererin gewählt.
März 2010 Der 1. Vorsitzende des Liederkranzes Rottenacker Karl Traub  ist verstorben. Die Chorgemeinschaft begleitet ihn auf seinem letzten Weg.
Kurz darauf verstarben auch Alfons Guter und Manfred Blank vom Liederkranz Rottenacker.
25.4.2010 Freundschaftssingen bei der Eintracht Lauterach.
Juli 2010 Anschaffung der Festzeltbeleuchtung und neuer Bankauflagen  für das Brunnenfest.
Okt. 2010 Anschaffung neuer Notenmappen
2.1.2011 Den letzten Wunsch von Karl Traub entsprechend wird das letztjährige Konzert in Rottenacker wiederholt.
Feb. 2011 Durch einen Brand im Gebäude wird der Raum des Liederkranzes schwer in Mitleidenschaft gezogen. Vieles aus dem Inventar des Vereins war so stark beschädigt, dass es nur noch entsorgt werden konnte. Das einzig Positive war, dass die kostbaren Vereinsfahnen nicht in diesem Raum untergebracht waren. Das Hab und Gut was noch brauchbar war, musste nun untergebracht werden. Dafür musste der Liederkranz ein leerstehendes Ladengeschäft im Alten Schulhof anmieten, der auch zum Brunnenfest zum Einsatz kam.
April 2011 Der Liederkranz beteiligt sich an der Schaufensteraktion des HGV und der Stadt. Durch diese Aktion sollen die leerstehenden Schaufenster wieder belebt werden und das Stadtbild dadurch wieder verbessert werden. Der Liederkranz bekommt das Schaufenster im Haus "Gotterbarm" auf der linken Seite. Claudia Oesterle und Regina Hudjera bemühen sich seither um die Dekoration.
15.5.2010 Besuch des Gausängertreffens in Zwiefalten
Juni 2010 50-iger  Fest in Munderkingen. Bürgermeister Dr. Michael Lohner und Regina Hudjera und Elisabeth Daratha aus den Reihen des Liederkranzes feierten ihren Runden Geburtstag. Der Liederkranz gestaltet den Festgottesdienst mit und singt noch vor der Kirche.
Aug. 2010 Schlechte Nachricht von Seiten der Stadt für den Liederkranz. Der Raum, in dem der Liederkranz untergebracht war, wird nach der Renovierung nach dem Brand nicht mehr zur Verfügung stehen. Einziehen wird in die neu gestalteten Räume die VHS. Da der Liederkranz eine gut erhaltene Küche als Ersatz für die beim Brandschaden zerstörte Küche angeschafft hat, kommt es zur Einigung, dass die Küche in den VHS Räumen integriert wird und von der VHS auch benutzt werden kann. Im Gegenzug kann der Liederkranz beim Brunnenfest die Küche benutzen. Die weiteren Gerätschaften und das Zelt wurden anderweitig ( ehemalige Werkstatt Hübschle/Oesterle) vorübergehend untergebracht.
2012 Um die Vereinskasse wieder aufzubessern ( Es müssen wieder einige Gerätschaften neu angeschafft werden und das 175-jährige Jubiläum steht an), wird erstmalig die Bewirtung beim Autohaus Götz übernommen.
Die Renovierung der neuen VHS ist abgeschlossen. Die Küche wurde von der Stadt eingebaut und findet bei Allen Beteiligten guten Anklang.
März 2011 In der Ausschusssitzung wird Fritz Kräutle zum Archivar gewählt und ist nun für die Archivierung des Liederkranzes zuständig.
Es wird auch beschlossen, dass der Liederkranz eine Homepage sowie ein neues Vereinslogo bekommen soll.
30.6.2012 Konzert in der Donauhalle. Bei sehr hohen Temperaturen und einem kurzen Stromausfall wegen eines Gewitters sang der Liederkranz, natürlich wie seit 42 Jahren mit dem Liederkranz Rottenacker, UFA Filmmelodieen, Gospels und Lieder von Peter Alexander. Unterstützt wurde man von den "Rangers", einigen Solis von Monika Aßfalg und am Flügel von Ruth Seetaler. Trotz der geringen Anzahl an Besuchern war das Konzert ein Erfolg.
Dez. 2012 Die Homepage und das neue Vereinsloge sind fertig. Die Seiten des Liederkranzes können nun im Internet unter www.liederkranz-munderkingen angesehen werden. Auch die Vernetzung mit der Homepage der Stadt Munderkingen ist aufgebaut. Nun gilt es der Homepage Leben einzuhauchen und immer wieder Neues zu veröffentlichen.
2013 Jubiläumsjahr! Der Liederkranz feiert sein 175-Jähriges Jubiläum! Die Vorbereitungen sind im vollen Gange.
22.3.2013

Festabend zum Jubiläum. Mit geladene Gäste feiert der Liederkranz sein Jubiläum.

Auch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande an Dirigent MD Wolfgang Oberndorfer wird gefeiert.

11.5.2013 Festgottesdienst mit Totenehrung in der Stadtpfarrkirche
21.7.2013 Zum Jubiläum Serenade mit der Stadtkapelle
6.9.2013 Der Liederkranz organisiert eine Stadtführung mit dem Nachtwächter. Über 100 Teilnehmer lassen diese Stadtführung zum Erfolg werden. Anschließend gemütliches Beisammensein auf dem Schulof.
2./3.11.2013 Probenwochenende in Untermarchtal. Zur Vorbereitung auf das Jubiläumskonzert wird das ganze Wochenende geprobt.
15.12.2013 Jubiläumskonzert in der Stadtpfarrkirche Munderkingen. Neben der Chorgemeischaft Munderkingen-Rottenacker mit Gastsängern nehmen namhafte Solisten sowie das Kammerorchester Laupheim teil. Mit 500 Zuhörern war die Kirche fast gefüllt. Gedankt wurde das gelungene Konzert durch lang anhaltenden Applaus.
31.12.2013 Unser Partnerchor, der Liederkranz Rottenacker löst sich auf! Nach jahrzehnter langer Zusammenarbeit gibt es nun keine Chorgemeinschaft mehr.
31.12.2013 MD Wolfgang Oberndorfer legt das Amt des Dirigenten nach fast 44 Jahren nieder.
1.1.2014 Dietrich Stern wird neuer Dirigent des Liederkranzes.
7.1.2014 Die erste Singstunde unter der Leitung von Herrn Stern ist sehr positiv verlaufen. Man hofft auf eine lange Zusammenarbeit.
Nicht einzeln aufgeführt sind die jährlich wiederkehrenden Termine wie die Vatertagswanderungen an Christi Himmelfahrt, die Teilname an der Fronleichnamsprozession, das Rettichessen in der "Rose", die Mitwirkung an der Feier zur Ehrung der Ehrenbürger zur Eröffnung des Sommerfestes, die Mitwirkung bei den 50-iger Festen, die Teilnahme am Brunnenfest, die Jahresausflüge, das Singen auf dem Friedhof an Allerheiligen und Totensonntag, das Singen am Seniorennachmittag und das Adventssingen im Altenheim "St. Anna" und auf dem Weihnachtsmarkt.
Fusszeile
Webmaster: internetagenturmunderkingen - Harald Nockher www.iam-nockher.de Impressum | Übersicht
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail